Fischenthal: Motorradkontrolle

Während rund fünf Stunden wurden insgesamt 107 Motorräder und deren Lenker überprüft. Einem Töff-Fahrer wurde die Weiterfahrt verweigert, weil er auf Drogen war. Der zuständige Staatsanwalt ordnete eine Blut- und Urinprobe an.

Drei Motorradlenker mussten aufgrund von abgefahrenen Reifen, unerlaubten technischen Änderungen oder fehlerhafter Beleuchtung an das Statthalteramt verzeigt werden. Die entsprechenden Fahrzeuge werden zudem dem Strassenverkehrsamt zur Nachkontrolle gemeldet.

Vier Lenker wurden mit einer Ordnungsbusse gebüsst, da mindestens ein Reifen die minimale Profiltiefe von 1,6 Millimetern unterschritten hatte. Bei weiteren 16 Motorrädern mussten kleinere technische Mängeln beanstandet werden.

Insgesamt war somit bei 24 Töffs und ihren Fahrern etwas nicht in Ordnung, während bei 83 Töffs und ihren Fahrern alles tipptopp war.