Gleich zwei Raubüberfälle wurden am Montag in Zürich verübt: Der eine in einem Kleidergeschäft, der andere in einem Spielsalon. Laut Stadtpolizei konnten beide Täter entkommen.

Kurz nach 18.15 Uhr betrat ein Unbekannter das Kleidergeschäft am Bleicherweg. Er verlangte Bargeld von der Angestellten. Als sich die 52-Jährige weigerte, das Geld auszuhändigen, schlug ihr der Täter mit einem Gegenstand auf den Arm und verletzte sie leicht. Darauf händigte sie dem Räuber mehrere hundert Franken aus und er flüchtete zu Fuss in Richtung Paradeplatz.

Um 22.45 Uhr betrat dann ein Maskierter einen Spielsalon an der Schaffhauserstrasse im Kreis 11. Er bedrohte die Gäste und die Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe, worauf die Frau dem Räuber mehrere tausend Franken überliess. Der Täter flüchtete.