Höri

Trotz Helm: Velofahrer stürzt und stirbt noch am Unfallort

Der 70-jährige Velofahrer verletzte sich beim Sturz schwer am Kopf. Er verstarb noch auf der Unfallstelle. (Symbolbild)

Ein Rennvelofahrer ist am Montagmittag in Höri gestürzt. Dabei hat er sich schwere Kopfverletzungen zugezogen, obwohl er einen Helm trug. Er starb noch auf der Unfallstelle, wie die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mitteilte.

Der 70-jährige Mann war kurz vor 13 Uhr mit seinem Rennrad auf dem Radweg an der Glatt Richtung Niederglatt unterwegs. Er kam mit seinem Velo zu Fall und verletzte sich am Kopf schwer.

Die Reanimationsversuche der Rettungskräfte blieben erfolglos, der Mann verstarb noch auf der Unfallstelle. Der Unfall wird durch Spezialisten der Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft untersucht.

Aktuelle Polizeibilder aus der Schweiz

Meistgesehen

Artboard 1