Zürich
Velofahrer dürfen fortan auch bei Rot rechts abbiegen, aber nur an ausgewählten Orten

In der Stadt Zürich dürfen neu an 81 Kreuzungen Velofahrende auch bei Rot rechts abbiegen. Im Laufe des Jahres sollen weitere Kreuzungen dazukommen und entsprechend ausgeschildert werden.

Drucken
Teilen
Neu heisst es in Zürich auf über 80 Kreuzungen: Freie Fahrt für Velos nach rechts auch bei Rot. (Archivbild)

Neu heisst es in Zürich auf über 80 Kreuzungen: Freie Fahrt für Velos nach rechts auch bei Rot. (Archivbild)

Keystone/Christian Beutler

Die Stadt Zürich will die neue Signalisation unter Einhaltung strenger Sicherheitsstandards und nur an geeigneten Örtlichkeiten einführen, wie sie am Montag mitteilte. Mit der Massnahme will die Stadt das Velofahren fördern und den Verkehrs verflüssigen.

Möglich wird das neue Regime, weil der Bundesrat auf Anfang 2021 die Verkehrsregeln angepasst hat. Velos, E-Bikes, E-Trottinets und Mofas dürfen nun an roten Ampeln rechts abbiegen, sofern die Verkehrssicherheit gewährleistet und das Rechtsabbiegen bei Rot entsprechend signalisiert ist.

Zweiradfahrer, die gemäss der neuen Regelung abbiegen, haben aber keinesfalls einfach freie Fahrt bei Rot. Sie müssen Verkehrsteilnehmern, welche grünes Licht haben, den Vortritt gewähren. Dabei handelt es sich insbesondere um querende Fussgänger.