Leserbrief
Wo sieht man all diese vergessenen Heldinnen?

«Von DJ Bobo bis Guido A. Zäch», Ausgabe vom 9. Februar

Merken
Drucken
Teilen

50 Jahre Frauenstimmrecht –trotzdem bleiben Frauen ungesehen! Im Artikel der «Luzerner Zeitung» zu den Platzbenennungen vom 9. Februar ist es klar ersichtlich: Von einer Ausgewogenheit zwischen den Geschlechtern kann hier keine Rede sein.

Ich arbeite in einem Pflegeheim in der Agglomeration. Einige von unseren Bewohnenden kommen aus Familien mit zehn oder mehr Kindern. Sie erzählen mir immer wieder von ihren Müttern, die all die Hausarbeit gemeistert haben und daneben noch einen grossen Garten bewirtschafteten, sich um die Grosseltern kümmerten und selbstverständlich noch in der Dorfgemeinschaft einbrachten; alles zum Wohl der Gesellschaft. Diese Frauen sah man an keinem Stammtisch, sie gehörten in keine Zunft, sie sollten sich in ihrer kargen Freizeit in der Kirche oder im Frauenverein engagieren, damit alles seine Ordnung hatte. Einige ganz mutige, die dazumal diese Ungerechtigkeit erkannten, standen für mich und alle Frauen ein. Welchen Mut dies gebraucht hat, kann ich mir gar nicht vorstellen. Wo sieht man all diese vergessenen Heldinnen abgebildet? Würde es die grossen Männer ohne diese Frauen geben? Früher wusste man es nicht besser, früher herrschte das Patriarchat. Es gehört eigentlich in die Schublade oder in die Geschichtsbücher verbannt, warum tun wir es nicht endlich? Ehren wir herausragende Männer anders!

Darüber hinaus können wir einen schönen Platz, mitten im urbanen Siedlungsgebiet, durchaus etwas fantasievoller benennen. Aber falls wir engagierte Persönlichkeiten unbedingt mit der Benennung eines Platzes verewigen wollen: Es gibt eine grosse Auswahl an möglichen weiblichen Personen, denn an sie wurde bis jetzt zu wenig erinnert. Übrigens wurde das Postulat, den alten Gemeindehausplatz in Kriens in Alex-Wili-Platz umzubenennen, mit einem Stimmenverhältnis von 12:16 im Einwohnerrat überwiesen, was die gespaltene Meinung darüber gut abbildet.

Bettina Gomer-Beacco, Einwohnerrätin SP Kriens