Coronavirus
Wechsel an der Spitze der Corona-Taskforce: Jetzt übernimmt Tanja Stadler

An der Spitze der Covid-19-Taskforce kommt es zu einem Wechsel. Der bisherige Leiter Martin Ackermann geht, seine Aufgaben übernimmt die deutsche Mathematikerin Tanja Stadler.

Merken
Drucken
Teilen
Wir das neue Gesicht der Taskforce: ETH-Professorin und Mathematikerin Tanja Stadler.

Wir das neue Gesicht der Taskforce: ETH-Professorin und Mathematikerin Tanja Stadler.

ETH Zürich

Die Covid-19 Science Taskforce organisiert sich im Sommer neu und wird sich auch verkleinern. So übernimmt Tanja Stadler die Leitung der Taskforce von Martin Ackermann, wie die Taskforce am Donnerstag auf Twitter mitteilte. Der Grund dafür sei das schnell voran schreitende Impfprogramm und die positive Entwicklung der epidemiologischen Lage. Mit der Neuorganisation will sich die Taskforce an die veränderten Bedürfnisse anpassen. Die Übergabe erfolge, sobald der Bundesrat offiziell die sogenannte «Normalisierungsphase» verkündet, wie es weiter heisst.

Tanja Stadler ist Mathematikerin und Professorin am am Department für Biosysteme für computergestützte Evolution der ETH-Zürich. In dieser Funktion ist sie unter anderem an der Berechnung des R-Werts beteiligt, mit dem abgeschätzt wird, wie schnell sich die Epidemie in der Bevölkerung verbreitet. Die Deutsche hatte im vergangenen Herbst Schlagzeilen gemacht, als sie dem Bundesrat öffentlich widersprach und bereits im September die zweite Welle vorhersagte.

Ihr Vorgänger Martin Ackermann war zuletzt in Kritik geraten, weil er im Frühling katastrophale Szenarien zu einer dritten Welle prognostizierte, die nicht eintrafen. Er ist Mikrobiologe und arbeitet ebenfalls an der ETH Zürich.