Kantonsrechnungen 2020
Gewinn statt Verlust: Auch Schaffhausen schliesst besser ab als budgetiert

Wie zahlreiche andere Kantone schliesst auch Schaffhausen das Coronajahr 2020 finanziell besser ab als budgetiert. Konkret resultiert unter dem Strich ein kleiner Gewinn von 2,5 Millionen Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Der Kanton Schaffhausen – im Bild die Altstadt – schliesst das Coronajahr 4,5 Millionen Franken besser ab als budgetiert.

Der Kanton Schaffhausen – im Bild die Altstadt – schliesst das Coronajahr 4,5 Millionen Franken besser ab als budgetiert.

Keystone

(sat) Budgetiert gewesen war eine Defizit von 2 Millionen. Wie der Kanton am Mittwoch mitteilte, ist der «erfreuliche Überschuss» insbesondere auf ausserordentlich hohe Beträge der Schweizerischen Nationalbank und der Schaffhauser Kantonalbank zurückzuführen. Aber auch Steuereinnahmen von juristischen Personen seien höher ausgefallen. Demgegenüber steht laut Mitteilung ein Corona-Sonderaufwand von gut 21 Millionen. Und mit gut 18 Millionen fielen die Investitionen ein Drittel tiefer aus als geplant.

In der Rechnung bereits enthalten sind zudem Reserven in der Höhe von 70 Millionen. Damit sollen verschiedene Massnahmen zur Bewältigung der Pandemiefolgen, die steuerliche Entlastung während der Coronakrise sowie ein Fonds für Schaffhauser Kantonsstrassen gesichert werden.