Schwan
Ansteckende Krankheit: Vogelgrippefall in Zürcher Geflügelbetrieb

In ganz Europa kommt es wieder vermehrt zu Ansteckungen mit der Vogelgrippe. Nun wurde auch in einem Schweizer Geflügelbetrieb ein Fall nachgewiesen.

Drucken
Teilen
In Deutschland wurde eine hochansteckende Variante bei Schwänen nachgewiesen. (Symbolbild)

In Deutschland wurde eine hochansteckende Variante bei Schwänen nachgewiesen. (Symbolbild)

Keystone

Die Vogelgrippe ist wieder in der Schweiz angekommen. Wie das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) am Mittwoch in einer Mitteilung schreibt, wurde im Zürcher Unterland bei einer Hobbyhaltung mit Geflügel ein Fall festgestellt. Entdeckt wurde er am Dienstag, die entsprechenden Massnahmen seien eingeleitet worden.

«Seit Ende Oktober haben die Fälle von Vogelgrippe bei wildlebenden Wasservögeln in Europa stark zugenommen», schreibt das BLV. Erst Anfang dieser Woche «bestätigten die Behörden von Baden-Württemberg in der Nähe der Schweizer Grenze eine hochansteckende Variante der Vogelgrippe bei Schwänen.» Das Virus ist «nach heutigen Erkenntnissen» nicht auf den Menschen übertragbar. Das BLV ruft aber dazu auf, dass «jeder Kontakt zwischen Hausgeflügel und Wildvögeln zu verhindern ist.»

Aktuelle Nachrichten