Auszeichnung
Salzburger Stier geht an Poetry-Duo Fatima Moumouni und Laurin Buser

Grosse Ehre für Fatima Moumouni und Laurin Buser. Das Künstler-Duo aus der Schweiz erhält den Salzburger Stier 2022. Der renommierte Kabarettpreis ging letztes Jahr an Slam-Poetin Lara Stoll.

Drucken
Teilen

Mit diesem Beitrag gewann das Duo «Zum Goldenen Schmied» die Schweizer Meisterschaft im Poetry Slam.

Keystone

Fatima Moumouni und Laurin Buser schrieben «(Rap-)Texte voller sprachlicher Geistesgegenwart» und brillierten «mit Attacken auf Denk- und Sprechgewohnheiten, feiner Selbstironie und lyrischen Explosionen», würdigt die Jury das Schweizer Duo in einer Mitteilung vom Freitag.

Seit 2019 sind die beiden mit ihrem Bühnenprogramm «Gold» unterwegs. Im gleichen Jahr gewannen Moumouni und Buser als Team «Zum Goldenen Schmied» sowohl den Teamwettbewerb der Schweizer Meisterschaften im Poetry Slam als auch die internationalen deutschsprachigen Meisterschaften.

Deutsche Preisträgerin ist die bayerische Kabarettistin Luise Kinseher. Als «wandlungsfähige Vollblutkabarettistin» vereine sie «philosophischen Tiefgang mit politischer Schärfe und absurdem Witz», begründet die Jury ihre Wahl. Für Österreich macht der Kabarettist und Musiker Omar Sarsam das Rennen. Seine Bühnenprogramme seien vom Arztberuf inspiriert, von «heiterer Gelassenheit getragen und facettenreich in der musikalischen Gestaltung», lobt die Jury.

Der Salzburger Stier ist einer der renommiertesten Satire-Preise im deutschsprachigen Raum. Die Auszeichnung ist mit 6000 Euro dotiert und wird seit 1982 von den öffentlich-rechtlichen Radiosendern von ARD, ORF, SRF und Rai Südtirol vergeben. Prämiert werden jedes Jahr Kabarettistinnen und Kabarettisten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. (rwa)

Das Duo hatte auch einen Auftritt beim «Cypher20».

Youtube

Aktuelle Nachrichten