Musik
Hat viel zu sagen: Big Zis bekommt Zürcher Kunstpreis 2021

Musikerin Franziska Schläpfer alias Big Zis erhält den diesjährigen Kunstpreis der Stadt Zürich. Musikvermittler Veit Stauffer vom «Rec Rec» wird für seine besonderen kulturellen Verdienste geehrt.

Merken
Drucken
Teilen
Franziska Schläpfer alias Big Zis hat viel zu sagen. Nun erhält sie den Kunstpreis der Stadt Zürich.

Franziska Schläpfer alias Big Zis hat viel zu sagen. Nun erhält sie den Kunstpreis der Stadt Zürich.

Keystone

Big Zis sei als eine der wenigen weiblichen Stimmen in der männlich dominierten Rap-Szene ein Vorbild, teilte der Zürcher Stadtrat am Freitag mit. Sie halte der Szene gerne den Spiegel vor und kontere frauenfeindliche Inhalte mit ironischen, deutlichen und klar feministischen Texten. Bekannt ist Big Zis für Songs wie «F C V» oder «Wäge dir».

Schläpfer verbinde verschiedene Genres, Kunstformen und Szenen und lässt punkige, rockige und elektronische Elemente in ihre Kunst einfliessen. Gemäss Stadtrat ist sie eine Leitfigur für viele: «Vor allem wegen ihrem künstlerischen Talent, aber auch wegen ihrer integren Art aufzutreten». Der Zürcher Kunstpreis ist mit 50'000 Franken dotiert.

Ausserdem erhält Veit Stauffer die Auszeichnung für besondere kulturelle Verdienste, die mit 20'000 Franken dotiert ist. Stauffer stand bis Ende 2020 im «Rec Rec»-Laden – gemäss Stadtrat einer der zentralen Musikorte der Stadt. «Stauffer sorgte mit seinem Enthusiasmus und seinem Sachverstand dafür, dass die Werke von lokalen Musikerinnen und Musikern ein Publikum fanden.» Zudem sei «Rec Rec» als Vertrieb in seiner Hoch-Zeit der grösste Independent-Vertrieb der Schweiz gewesen. (abi)