Biathlon Weltcup
Benjamin Weger sprintet in Finnland haarscharf am Podest vorbei

Der 31-jährige Walliser Benjamin Weger lieferte in Kontiolahti ein starkes Rennen ab, überzeugte in der Loipe. Er landete auf dem 4. Platz. Die Frauen hingegen enttäuschten.

Merken
Drucken
Teilen

Es war die Startnummer 13, die Benjamin Weger Glück brachte. Der Walliser lieferte beim Sprint in Finnland eine hervorragende Leistung ab und belegte im 3. Rennen der Saison den 4. Schlussrang. Damit verpasste er den insgesamt 5. Podestplatz seiner Karriere nur ganz knapp um 6.5 Sekunden.

Benjamin Weger auf dem Weg zu Platz 4.

Benjamin Weger auf dem Weg zu Platz 4.

Bild: Freshfocus

Weger musste sich nur vom Norweger Tarjei Bö, seinem Bruder Johannes Tignes Bö und dem Deutschen Olympiasieger Arnd Pfeiffer geschlagen geben. Ebenfalls ein gutes Rennen lieferte der Westschweizer Jeremy Finello ab. Er kam als 23. ins Ziel und holte dabei Weltcuppunkte.

Die Schweizerinnen enttäuschen beim Sprint-Rennen über 7.5 km. Gerade mal Aita (32.) und Elisa Gasparin (36.) holten beim Sieg der Schwedin Hanna Öberg Punkte. Selina Gasparin (64.), die im vergangenen März beim letzten Rennen vor der Corona-Pause in Kontiolahti in der Verfolgung den 2. Platz belegt hatte, verpasste mit vier Schiessfehlern sogar die Qualifikation für das Verfolgungsrennen der besten 60 vom Sonntag.