Leichtathletik
Mittelfuss gebrochen: Mujinga Kambundji fällt für Hallensaison aus

Grosses Pech für die Schweizer Rekordhalterin Mujinga Kambundji. Die Bernerin erlitt am Montag infolge eines Misstritts im Training eine Mittelfussfraktur. Damit wird die Sprinterin die Hallensaison verpassen.

Gina Kern
Merken
Drucken
Teilen
Mittelfuss gebrochen: Mujinga Kambundji.

Mittelfuss gebrochen: Mujinga Kambundji.

Bild: Axel Kohring / Athletix

(keg) Nachdem Mujinga Kambundji die Freiluftsaison bereits verletzungsbedingt vorzeitig beenden musste, hat das Verletzungspech die Bernerin erneut heimgesucht. Wie der Verband Swiss Athletics am Donnerstag mitteilte, knickte die Rekordhalterin über 100 m und 200 m bei einem «Hütchenlauf» unglücklich ein und erlitt eine Mittelfussfraktur. Somit fällt die 28-jährige bei normalem Heilungsverlauf mindestens sechs Wochen aus. Eine Operation sei nach ersten medizinischen Abklärungen nicht notwendig. Die Bernerin blickt jedoch trotzdem positiv in die Zukunft: «Die Olympischen Spiele in Tokio bleiben das grosse Ziel. Trotz des erneuten Rückschlages gibt es für mich keinen Grund, nächsten Sommer nicht schneller zu sein als je zuvor». Mujinga war erst Mitte Oktober nach muskulären Problemen im Oberschenkel wieder voll ins Training eingestiegen.