vierschanzentournee
Ammann schafft diesmal die Quali – Norweger weiterhin überzeugend

Zwei Schweizer schaffen die Qualifikation für das Bergisel-Springen am Sonntag in Innsbruck. Die Quali gewinnt der Tournee-Leader Halvor Egner Granerud.

Drucken
Teilen
Simon Ammann (39) kann sich ein wenig steigern. Dem Toggenburger gelingt die Quali für das Bergisel-Springen in Innsbruck. (Archiv)

Simon Ammann (39) kann sich ein wenig steigern. Dem Toggenburger gelingt die Quali für das Bergisel-Springen in Innsbruck. (Archiv)

Keystone

(gav) In Garmisch-Partenkirchen scheiterte der vierfache Olympia-Sieger noch an der Qualifikation. Nun macht Simon Ammann (39) einen kleinen Schritt vorwärts. Beim Quali-Springen im österreichischen Innsbruck springt Ammann auf 112,5 Meter. Der Toggenburger landet auf Rang 44 und duelliert sich im Wettkampf am Sonntag mit Karl Geiger (27, GER), der im Tournee-Klassement auf dem zweiten Platz liegt. Eine happige Aufgabe.

Gregor Deschwanden (29) schüttelt nach seinem Sprung den Kopf. Die Quali schafft der Luzerner problemlos, aber er landet bereits nach 117,5 Meter und muss sich mit dem 37. Platz begnügen. In Garmisch-Partenkirchen schaffte er noch den Sprung in die Top 20. Deswegen ist dieser Sprung eine leichte Enttäuschung. Im Wettkampf-Duell trifft er auf den Norweger Johann Andre Forgang (25, NOR).

Dominik Peter (19) verpasst mit 108,5 Meter die Quali und landet auf Rang 57. Die Qualifikation gewinnt der Tournee-Leader Halvor Egner Granerud (24, NOR) mit einem Satz auf 129 Meter. Das Bergisel-Springen, die dritte Station der Vierschanzentournee, steigt am Sonntag um 13:30 Uhr.