Die Spezialität des jungen Basketballspielers sind Dunkings, also Würfe, bei denen der Spieler hochspringt und den Ball spektakulär in den Korb hineinstopft.

Erst im Mai dieses Jahres hat Pearce bei einem Dunk-Contest in der amerikanischen College-Liga den Ball mit einem Dunking im Korb versenkt und dabei ein Selfie mit dem Smartphone von sich aufgenommen (siehe nachfolgendes Video).

Sein neuester Streich stellt den Selfie-Dunk vom Mai aber locker in den Schatten. Dafür hat Pearce, der erst kürzlich ins Team der berühmten Basketball-Virtuosen der Harlem Globetrotters aufgenommen wurde, kurzerhand seinen Schäferhund Koa als Assistenten eingespannt.

Erst passt Pearce den Ball seinem kaltschnäuzigen Partner zu. Dieser befördert die Kugel sogleich in Richtung Korb, wo Pearce den Ball in der Luft annimmt und krachend versenkt. Die anwesenden Freunde des jungen Basketball-Profis halten die Szenen mit ihren Handys fest und feiern das perfekte Passspiel des Hundes frenetisch

Auch im Internet sorgt der tierische Alley-Oop, wie dieser Trick-Shot im Basketball genannt wird, derzeit für viel Aufsehen und Tausende Likes. (luk)