"Ich hatte das Glück, dass sich die Symphoniker ein bisschen in mich verliebt haben - und aus dieser zugeneigten Haltung wurde dann die Idee geboren, dass man gemeinsame Sache macht", erinnert sich Conchita im APA-Interview an die Ursprünge der neuen Platte, die auf eine Idee der Symphoniker zurückgeht: "Ich hätte mich nicht getraut zu fragen."

Geplant ist auch eine Tour. Diese dürfte dann allerdings mit anderen Orchestern bestückt werden: "Die Symphoniker kann ich mir, glaube ich, nicht leisten", so Conchita. Fix ist, dass sich auf "From Vienna with Love" viele Covernummern der grossen Diven aus dem Conchita-Universum finden werden - von Shirley Bassey bis Celine Dion und Barbra Streisand.