Das sagte Gröschel der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Wenn ich Kolleginnen und Kollegen im Fernsehen sehe, die die Waffe falsch halten, denke ich immer: Wie kannst du nur eine Polizistenrolle annehmen und nicht wissen, wie man eine Waffe hält?", so die 31-Jährige.

Am 28. April ist Gröschel erstmals als "Tatort"-Kommissarin in ihrer Heimatstadt Dresden zu sehen. Das Angebot hatte sie überrascht: "Ich wäre wohl in meinem ganzen Leben nicht auf die Idee gekommen, 'Tatort'-Kommissarin zu werden, und dann auch noch in meiner Heimatstadt. Das ist so besonders und absurd, dass ich es mir einfach nicht hätte vorstellen können."