Authentisch

Cornelia Gröschel will als Kommissarin die Waffe korrekt halten

Die neue "Tatort"-Kommissarin Cornelia Gröschel will im Film die Waffe richtig halten. (Archiv)

Die neue "Tatort"-Kommissarin Cornelia Gröschel will im Film die Waffe richtig halten. (Archiv)

Die künftige «Tatort"-Kommissarin Cornelia Gröschel mag es authentisch: Besonderen Wert legt sie bei der Vorbereitung darauf, die Waffe richtig zu halten.

Das sagte Gröschel der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Wenn ich Kolleginnen und Kollegen im Fernsehen sehe, die die Waffe falsch halten, denke ich immer: Wie kannst du nur eine Polizistenrolle annehmen und nicht wissen, wie man eine Waffe hält?", so die 31-Jährige.

Am 28. April ist Gröschel erstmals als "Tatort"-Kommissarin in ihrer Heimatstadt Dresden zu sehen. Das Angebot hatte sie überrascht: "Ich wäre wohl in meinem ganzen Leben nicht auf die Idee gekommen, 'Tatort'-Kommissarin zu werden, und dann auch noch in meiner Heimatstadt. Das ist so besonders und absurd, dass ich es mir einfach nicht hätte vorstellen können."

Meistgesehen

Artboard 1