Online-Buchclub

Deutscher Tennisprofi Andrea Petkovic gründet Buchclub

Die deutsche Tennisspielerin Andrea Petkovic setzt in Zeiten von Corona und Quarantäne auf Bücher. "Wenn wir gerade zu Hause sitzen und früher oder später Netflix durchgeschaut haben", könne ein Online-Buchclub Spass machen. (Archivbild)

Die deutsche Tennisspielerin Andrea Petkovic setzt in Zeiten von Corona und Quarantäne auf Bücher. "Wenn wir gerade zu Hause sitzen und früher oder später Netflix durchgeschaut haben", könne ein Online-Buchclub Spass machen. (Archivbild)

Die deutsche Tennisspielerin Andrea Petkovic hat einen virtuellen Buchclub gegründet.

Es sei ziemlich altmodisch, "aber ich habe mir gedacht, wir könnten einen Buchclub machen, einen Online-Buchclub", sagte sie kürzlich in einem Video auf Instagram. Sie verfolge diese Idee bereits seit längerem, aber nun, in Zeiten von Corona und Quarantäne, könne es natürlich besonders funktionieren.

Zunächst schlug Petkovic einige Titel vor. Ein Buch werde gewählt und nach einer Lesezeit - beispielsweise von einem Monat - werde online darüber diskutiert, erklärte die Darmstädterin. Sie glaube, das könne Spass machen, "besonders wenn wir gerade zu Hause sitzen und früher oder später Netflix durchgeschaut haben".

Bislang hat der "Raquet Book Club" auf Instagram mehr als 1700 Abonnenten. Als erstes Buch wurde "String Theory" von David Foster Wallace ausgesucht.

Die einstige Top-Ten-Spielerin pausiert derzeit wegen einer Verletzung. Im Herbst soll ihr erstes Buch erscheinen.

Meistgesehen

Artboard 1