Kampf um Quoten

Gottschalk geht selbstbewusst ins Quotenrennen gegen Bohlen

Thomas Gottschalk sieht dem Quotenrennen zuversichtlich entgegen (Archiv)

Thomas Gottschalk sieht dem Quotenrennen zuversichtlich entgegen (Archiv)

Moderator Thomas Gottschalk sieht dem Quoten-Wettstreit bei der nächsten Ausgabe von «Wetten, dass..?» selbstbewusst entgegen. «Ich persönlich bin sicher, dass wir am Samstag das Rennen gewinnen werden», sagte er am Donnerstag in Düsseldorf.

Von dort wird die 192. Ausgabe der ZDF-Show gesendet. Auf RTL läuft zeitgleich die zweite von vier Halbfinalrunden von Dieter Bohlens Castingshow "Das Supertalent". Bei der "Wetten, dass..?"- Ausgabe vor einem Monat hatten 8,4 Millionen Zuschauer eingeschaltet; die RTL-Talentsuche verfolgten parallel 7,74 Millionen Zuschauer.

"Ich begebe mich auf gar keinen Fall mehr in die Falle, jetzt hier den Kollegen Bohlen zu beschimpfen", sagte Gottschalk. "Dieter (...) hat immer das, was er gemacht hat, gut und richtig gemacht."

Mit "Wetten, dass..?" verfolge er aber einen anderen Ansatz, sagte Gottschalk. Er versuche immer wieder, den "Deckel über ein Gesamtpublikum zu stülpen". "So lange mir das gelingt, sind wir etwas Besonderes." Sein Alleinstellungsmerkmal sei es, "dass ein 16-jähriger Justin Bieber mit einem 82-Jährigen Hardy Krüger zusammenkommt".

Der kanadische Teenie-Schwarm Bieber und Schauspieler Hardy Krüger senior stehen beide auf der Gästeliste für Samstag. Daneben will Gottschalk unter anderem die britische Band Take That begrüssen. Es ist der erste gemeinsame Auftritt im deutschen Fernsehen nach der Wiedervereinigung mit Sänger Robbie Williams. Die Band präsentiert die neue Single "The Flood". Gottschalk sagte, er habe die Ehre, die Band bei "Wetten, dass..?" zusammenzuführen. Take That sei "musikalisch patent".

Meistgesehen

Artboard 1