Das Denkmal erinnert an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Es wurde 1934 von Harrys Urgrossonkel Prinz Henry eröffnet und soll an die Tausenden Australier erinnern, die im Ersten Weltkrieg ums Leben kamen.

Australien gehört, wie viele andere ehemalige britische Kolonien, zum Commonwealth. Im Inneren der Gedenkstätte gibt es ein Kaskadenbecken und Sonderausstellungen.

Harry hat zehn Jahre in der britischen Armee verbracht und war auch bei Einsätzen in Afghanistan. Er hat die Fürsorge für Kriegsveteranen zu seiner Kernaufgabe gemacht.

Am Abend wollte Harry in Sydney die Invictus Games eröffnen. Den Wettkampf für Kriegsversehrte hatte er 2014 gegründet.