Nichts gegen diese grosse Liebe, nichts gegen Hochzeiten und gar nichts gegen tausend Rosen. Aber Frau Kaulitz, bis am Montag besser bekannt unter dem Namen Klum, hat die Welt so auf ihre dritte Hochzeit vorbereitet, dass jeder PR-Profi noch von ihr lernen könnte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Danke Bill für das schöne Foto ❤️

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

Auf Instagram, dort folgen ihr 6,4 Millionen Menschen, postete Heidi nicht nur ein Bild, auf dem sie fast nackt an einer Hochzeits-To-do-Liste arbeitet, sondern zeigte an Weihnachten ihren Verlobungsring und sowieso alle paar Tage ein Bild von sich und Tom in zerwühlten Laken.

Heidi zeigte sich schon Tage vor der Hochzeit in Weiss

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Danke Bill für das schöne Foto ❤️

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

Zivil geheiratet haben sollen die beiden schon im Februar, aber wer interessiert sich schon für eine Vertragsehe, wenn er Details einer viertägigen Drei-Millionen-Party erfahren kann? Um die weltweite Vorfreude auf die Hochzeit auf Capri anzuheizen, zeigte sich Heidi in den vergangenen Wochen in einem weissen Kleid nach dem anderen. Denn Achtung: Eine Hochzeit steht an. Aber eben eine ganz geheime.

Kein offizieller Hashtag, keine geladenen Medienfotografen, keine Live-TV-Übertragung. Laut der deutschen Zeitung «Bild» sollen an Board der Luxusjacht Störsender angebracht worden seien, die das Handynetz beeinträchtigten und Kameradrohnen abwehren sollen.

Natürlich gelangten dann doch ein paar verwackelte Bilder an die Öffentlichkeit. Am Montag dann das erste offizielle Hochzeitsfoto, gepostet von Heidi, garniert mit 43 Herzen und versehen mit dem Satz: «We did it! Mr. und Mrs. Kaulitz.» Darunter über 10 000 Kommentare. Gratulanten und Neider zu etwa gleichen Teilen vertreten. Für Heidi und Tom Kaulitz ist die Rechnung auf jeden Fall aufgegangen. Ihre Liebe ist gross, der Profit daraus auch.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

❤️😍

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

Auch für die Tokyo-Hotel Zwillinge lohnt es sich

Schon im Winter dieses Jahres startet Heidi mit einer neuen Castingshow. Gekürt werden soll die schönste Dragqueen. Neben ihr in der Jury sitzt Toms Zwillingsbruder Bill Kaulitz. Derweil arbeitet ihr Mann Tom an neuen Songs für Tokyo Hotel. Jene Band, die ihn und seinen Bruder als Teenager weltberühmt gemacht hat. Ihr letzter Auftritt war am 23. Mai während der Finalsendung von Heidis «Germanys next Topmodel». Die Liebe ist das eine, was man daraus macht, das andere. Wir gratulieren Heidi zu beidem.