Horrorsturz
Hoffnung um Samuel Koch: Er will bald wieder gehen

Samuel Koch ist seit zwei Monten im Paraplegiker-Zentrum Nottwil in Behandlung. Nach seinem tragischen Unfall im «Wetten, dass..?» wird alles daran gesetzt, dass der 23-Jährige wieder auf die Beine kommt.

Merken
Drucken
Teilen
Samuel Koch macht nach Angaben seines Vaters kleine Fortschritte

Samuel Koch macht nach Angaben seines Vaters kleine Fortschritte

Keystone

Am 4. Dezember passierte der schreckliche Unfall in der Sendung «Wetten, dass...?». Samuel Koch verletzte sich schwer, ist seither vom Hals abwärts gelähmt. Im Paraplediker-Zentrum in Nottwil wird er betreut und therapiert.

Am liebsten würde Samuel «rund um die Uhr» Therapiestunden nehmen, um seine Muskeln wieder zu aktivieren, zitiert «stern.de» die Familie.

Diese ist für Samuel Koch im Moment sehr wichtig, denn sein Alltag ist beschwerlich und nicht alleine zu bewältigen. Samuels Eltern müssen ihn füttern und regelmässig umlagern. Er fühle sich wie ein Kind, soll er gesagt haben.

Geschenk für den Vater

Kochs Vater, der den Wagen gefahren hatte, habe lange mit Samuel über den Sturz gesprochen. «Wir haben es zusammen verbockt», habe ihm sein Vater gesagt. «Entweder bist du zu flach abgesprungen oder ich zu schnell gefahren. Oder beides.» Samuel wolle nun seinem Vater das Geschenk machen, und wieder laufen lernen.

Ob er jemals wieder gehen wird, sei aber weiterhin ungewiss, sagt Samuels Familie zu «Stern.de». Samuel müsse sicherlich noch mehrere Monate in der Spezialklinik verbringen. (lds)