Kein Problem, wenn er einen seiner Söhne beim Nielen-Rauchen erwischen würde. "Ach, das hat doch noch niemandem geschadet", findet Hartmann. Er hoffe aber, dass ihnen ebenso schlecht werden würde wie ihm damals, sagte der TV-Liebling dem "Blick" vom Montag.

Entgegen den Erwartungen war Hartmann als Kind überhaupt kein Spassvogel - im Gegenteil: "Ich war in der Schule der Vernünftige - und die Spassbremse." Statt "Seich" zu machen hat sich der gebürtige Emmentaler für seine Klasse eingesetzt. Sogar ein richtiger "Sechserschüler" sei er gewesen, verrät der dreifache Familienvater.

Seine Ernsthaftigkeit hat Hartmann, der heute im Kanton Zug lebt, offenbar mit den Jahren abgelegt. Heute lache er über "jeden Scheissdreck", erzählte der Moderator.