SRF-Sendung

Oshkosh ersetzt Jabba: SRF-Moderator Nik Hartmann wandert wieder mit Hund

Nik Hartmann wandert mit Hund Oshkosh

Nik Hartmann wandert mit Hund Oshkosh

SRF-Moderator Nik Hartmann musste vor eineinhalb Jahren den Verlust seiner Hündin Jabba hinnehmen. Nun hat er einen Ersatz gefunden. In der letzten Episode von «SRF bi de Lüt – Wunderland» war Border-Collie-Hündin Oshkosh an seiner Seite.

Vier Jahre lang ist Nik Hartmann in der beliebten SRF-Sendung «Über Stock und Stein» quer durch die Schweiz gewandert.

Stets mit dabei war seine Hündin Jabba. Vor eineinhalb Jahren starb sie aber an den Folgen einer Magendrehung. Die Sendung war bereits einige Monate zuvor eingestellt worden.

Wieder eine Hündin mit dabei

Nun ist Nik Hartman wieder mit einem vierbeinigen Begleiter unterwegs.

In der am letzten Freitag ausgestrahlten Folge von «SRF bi de Lüt – Wunderland» war erstmals die einjährige Hündin Oshkosh mit dabei.

«Ich habe es sehr genossen, wieder einen Hund an meiner Seite zu haben», so Hartmann gegenüber «Blick».

Keine «Monstersteigung» zum Einstieg

Um Oshkosh bei ihrem ersten Auftritt vor der Kamera nicht zu überfordern, hat Hartmann extra eine eher flache Etappe im Waadtländer Jura ausgesucht.

«Ein Fernseheinsatz hat ja auch etwas Stressiges für einen Hund. Da wollte ich ihr keine Monstersteigung zumuten», gab Hartmann gegenüber «Blick» weiter zu Protokoll.

Ob Oshkosh auch im nächsten Jahr wieder mitwandern wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht entschieden.

Meistgesehen

Artboard 1