Gegen Diskriminierung

Prinz William: Würde Homosexualität bei meinen Kindern unterstützen

Prinz William würde seine Kinder unterstützen, sollte Prinz George, Prinzessin Charlotte oder Prinz Louis sich eines Tages als homosexuell outen. Er befürchtet jedoch, dass dieses Kind diskriminiert werden könnte.

Prinz William würde seine Kinder unterstützen, sollte Prinz George, Prinzessin Charlotte oder Prinz Louis sich eines Tages als homosexuell outen. Er befürchtet jedoch, dass dieses Kind diskriminiert werden könnte.

Prinz William würde seine Kinder «voll unterstützen», wenn sie sich eines Tages etwa als lesbisch oder schwul outen würden.

Das sagte der Zweite in der britischen Thronfolge am Mittwoch bei einem Besuch einer Organisation in London, die sich für junge Menschen einsetzt, die wegen ihrer sexuellen Orientierung aus ihrer Familie verstossen wurden.

Auf die Frage eines jungen Mannes, wie er auf das Outing eines seiner Kinder als LGBT reagieren würden, antwortete der 37 Jahre alte Royal: "Ich würde jede Entscheidung unterstützen, die sie treffen." Was ihm jedoch Sorgen bereite sei, dass seine Kinder dann Diskriminierung und Hass ausgesetzt sein könnten, so William. LGBT steht für lesbisch, schwul, bisexuell, transsexuell.

Prinz William und Herzogin Kate haben drei Kinder: Prinz George (5), Prinzessin Charlotte (4) und Prinz Louis (1). William hat sich mehrmals gegen die Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ausgesprochen. Vor einigen Jahren war sein Foto sogar auf der Titelseite eines Schwulenmagazins erschienen.

Meistgesehen

Artboard 1