Fahrbarer Untersatz

Sängerin Stefanie Hertel fährt einen Trabant namens Schorsch

Schlagersängerin Stefanie Hertel stellte auf der Leipziger Buchmesse ein Buch vor, an dem sie mitgewirkt hat. Dabei schwärmte sie von den guten Seiten, welche die DDR gehabt habe. Zum Beispiel den Trabi. Sie fährt diese nostalgische "Rennpappe" heute noch.

Schlagersängerin Stefanie Hertel stellte auf der Leipziger Buchmesse ein Buch vor, an dem sie mitgewirkt hat. Dabei schwärmte sie von den guten Seiten, welche die DDR gehabt habe. Zum Beispiel den Trabi. Sie fährt diese nostalgische "Rennpappe" heute noch.

Die aus Ostdeutschland stammende Schlagersängerin Stefanie Hertel fährt bis heute ein hellblaues Exemplar des DDR-Kultautos Trabant. Es «hört» auf den Namen «Schorsch» - wie der Titelheld aus dem Film «Go Trabi Go».

Zwar sei sie sehr froh, dass die DDR Geschichte sei, sagte Hertel auf der Leipziger Buchmesse, doch an ihrem "Schorsch" hänge sie.

Der Trabant - auch "Rennpappe", "Duroplastbomber" oder "überdachte Zündkerze" genannt - wurde während seiner langen Bauzeit (1957-91) kaum weiterentwickelt und galt deshalb mit den Jahren als Sinnbild der Erstarrung der DDR-Wirtschaft.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1