«Wetten dass...?»
Thomas Gottschalk tritt zurück

Thomas Gottschalk hört auf. Er werde zum Ende der «Wetten, dass...?»-Staffel im Sommer abtreten, sagte der 60-jährige Moderator in seiner heutigen Sendung.

Merken
Drucken
Teilen
1997 auf dem Sofa mit Steffi Graf.
9 Bilder
Gottschalk
Gottschalk - ein Ära
Nicht gut, sagt Sonja Zietlow.
Hunziker will bleiben. Michelle Hunziker und Thomas Gottschalk haben zusammen Spass (Archiv)
Ein Herz für Kinder: Gottschalk 2000.
Mit Britney Spears 2002.
Aufgefallene Klamotten sind sein Markenzeichen.
Gottschalk will geliebt werden - Küsschen von Heidi Klum und Michelle Hunziker Gottschalk will geliebt werden - Küsschen von Heidi Klum und Michelle Hunziker

1997 auf dem Sofa mit Steffi Graf.

Der 60-jährige Publikumsliebling sagte am Samstag in Halle an der Saale bei der Jubiläumssendung zum 30. Geburtstag der Show, er werde die laufende Staffel nach der Sommersendung auf Mallorca abschliessen.

Im Herbst gebe es noch einmal eine Sonderausgabe mit einem Rückblick, sagte Gottschalk weiter.

Gottschalk hatte noch Mitte 2010 seinen Vertrag mit dem Sender bis 2012 verlängert. Eine Wende trat am 4. Dezember mit dem Unfall des Wettkandidaten Samuel Koch ein, der mit Sprungfedern über ein fahrendes Auto springen wollte und sich dabei so schwer verletzte, dass er gelähmt blieb.

«Schatten auf der Sendung»

Gottschalk sagte zum Publikum, für ihn liege ein "Schatten" auf der Sendung, der ihm nicht erlaube, "zu der guten Laune zurückzufinden, die Sie erwarten." Über die Zukunft der Show oder einen möglichen Nachfolger sagte er nichts.

Nach dem Unfall wurde die Sendung vielfach kritisiert. Gottschalk erklärte jedoch zunächst, er wolle weitermachen.

Das ZDF kam in einer Untersuchung der Deutschen Sporthochschule in Köln zum Schluss, dass der Unfall auf eine "Verkettung unglücklicher Umstände" zurückzuführen gewesen sei. Risiko-Wetten sollte es allerdings nicht mehr geben.

Neben Gottschalk moderiert die Schweizerin Michelle Hunziker die Sendung. Sie kündigte am Samstagabend an, weitermachen zu wollen. Gottschalk hatte die Sendung 1987 von Frank Elstner übernommen, der die Mischung aus Show und Spiel 1981 erfunden hatte.