«Marotte»

Udo Jürgens – so wurde der Bademantel sein Markenzeichen

Aus «Quatsch» wurde Tradition: Udo Jürgens spielte seine Zugaben seit seinem ersten Konzert im weissen Bademantel.

"Heute ist es so, dass vom Bademantel schon beinahe mehr gesprochen wird als von mir", sagte Udo Jürgens noch vor wenigen Monaten. Jürgens feierte am 30. September seinen 80. Geburtstag. 

Das Tragen des Frottee-Klassikers könne man ruhig "als Marotte" bezeichnen, sagte Udo Jürgens in einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa. Angefangen habe alles spontan, nach einem Konzert, bei dem die Sprechchöre auch nach einer Viertelstunde noch nicht abebben wollten. "Ich habe mir in der Kabine den Bademantel übergeworfen und bin wieder auf die Bühne."

Udo Jürgens live an seinem letzten Konzert

Udo Jürgens live an seinem letzten Konzert am 7. Dezember 2014 in Zürich

Sein Manager fand die Aktion "toll" und riet ihm, diese Tradition beizubehalten. So mauserte sich der weisse Bademantel zum Markenzeichen von Jürgens. Für den Sänger selbst ist er aber längst nicht so wichtig wie eine ordentliche musikalische Zugabe: ein Konzertabschluss mit Evergreens wie "Ich war noch niemals in New York", "Aber bitte mit Sahne" oder "Griechischer Wein".

Am 17. Oktober 2014 erscheint Jürgens' neues Album "Mitten im Leben - das Tribute Album" mit Coverversionen sowie Originalaufnahmen seiner grossen Hits. Am 7. Dezember 2014 gab der Entertainer sein letztes Konzerte im Hallenstadion in Zürich. Am 8. März hätte ein weiteres folgen sollen. Doch Udo Jürgens verstarb am Sonntag, 21. Dezember 2014, an nach einem Herzversagen. (sda/nch)

Udo Jürgens - Porträt zum 80. Geburtstag 2014

Udo Jürgens - Porträt zum 80. Geburtstag 2014

Meistgesehen

Artboard 1