Geschenk des Himmels

Wehen setzten zu früh ein: Baby in Flugzeug geboren

Flugzeug der Gesellschaft "Etihad" (Archiv)

Flugzeug der Gesellschaft "Etihad" (Archiv)

Eine Studentin von den Malediven hat während eines Flugs von Indien in die Golfregion einen Jungen zur Welt gebracht. Der Pilot änderte den Kurs der Maschine, als die Wehen bei der 24-Jährigen einsetzten, und landete in der omanischen Hauptstadt Maskat - mit einem Passagier mehr.

Die Mutter und ihr Geschenk des Himmels sowie der ebenfalls von den Malediven stammende Vater des Säuglings wurden in ein Spital gebracht.

Das Flugzeug der Gesellschaft "Etihad", das im indischen Bundesstaat Kerala in Richtung Abu Dhabi gestartet war, hatte die Golfregion schon erreicht, als Aminath Raushan Khaleel plötzlich ein Ziehen im Unterleib spürte.

Der Vater des Kindes sagte der in Dubai erscheinenden Zeitung "Gulf News" vom Montag, eigentlich sei als Geburtstermin der 20. November errechnet gewesen.

Das Paar war auf dem Weg nach Weissrussland. Die beiden Studenten wollten ihr in Russland begonnenes Medizinstudium in Minsk fortsetzen. Von der vorzeitigen Geburt ihres Sohnes waren sie so überrascht, dass sie am Sonntag, als sie von den Reportern im Spital besucht wurden, noch keinen Namen für das Baby hatten.

Meistgesehen

Artboard 1