Ungerechtigkeiten

Zorn ist die Antriebskraft von Cannes-Gewinner Ken Loach

Kämpferischer Regisseur: Ken Loach mit seiner Produzentin Rebecca O'Brien in Cannes.

Kämpferischer Regisseur: Ken Loach mit seiner Produzentin Rebecca O'Brien in Cannes.

Zorn ist die Antriebskraft des britischen Regisseurs und Gewinners der Goldenen Palme Ken Loach. Er versuche zwar, sich im Leben nicht zu sehr aufzuregen, sagte der 79-Jährige. «Aber wie soll man nicht zornig sein, wie soll das gehen?»

Loach hatte mit seinem Sozialdrama "I, Daniel Blake" über einen Arbeitslosen am Sonntag die Goldene Palme gewonnen. "Wir hätten noch viel Schlimmeres zeigen können", sagte er den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland vom Dienstag. "Zum Beispiel wurden einem Mann die Sozialleistungen beschnitten, weil er seine Frau ins Spital gebracht und deswegen seinen Termin im Jobcenter verpasst hatte", fügte er hinzu.

Meistgesehen

Artboard 1