Vermischtes

Verdacht auf Corona-Virus: Zehnjähriges Kind in Neuenburg in Quarantäne

Am gestrigen Montag meldeten sich die Eltern des Kindes beim Kantonsspital Neuenburg.

Am gestrigen Montag meldeten sich die Eltern des Kindes beim Kantonsspital Neuenburg.

Ein zehnjähriges Kind ist seit gestern Montag in Neuenburg in Quarantäne. Es war in den französischen Alpen in Kontakt gestanden mit einer infizierten Person.

(rwa) Die Eltern des Kindes hatten am Montagmorgen das Kantonsspital in Neuenburg kontaktiert, wie die Behörden am Dienstag mitteilten. Bei dem Kind waren zwar keine Symptome aufgetreten, seit es letzten Mittwoch mit einer infizierten Person in Kontakt gestanden hatte. Nach Rücksprache mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) und den französischen Gesundheitsbehörden sei aber entschieden worden, dass die Bedingungen für eine 14-tägige Quarantäne erfüllt seien, heisst es weiter.

In dieser Zeit bleibt das Kind zu Hause und wird jeden Tag von einer Krankenschwester besucht. Damit soll eine Ansteckung mit dem Corona-Virus ausgeschlossen werden.

Meistgesehen

Artboard 1