Thomas Röthlin

In Unterkulm wurde der Grüne Franz Hochstrasser ungewollt zum Vizeammann gewählt. In Lenzburg durchstand Jörg Kyburz trotz Krebs sein Präsidium des Einwohnerrats. Und in Aarau ruhen Hoffnungen des neuen Ortsteils Rohr auch auf Regina Jäggi, die in einer Kampfwahl zur Stadträtin erkoren wurde.


Diese drei Menschen haben sich in den Hauptorten der Bezirke Kulm, Lenzburg und Aarau öffentlich ein- und damit auch ausgesetzt: zum Beispiel den Medien, die über sie berichteten. Die Regionalredaktion in Aarau erinnert deshalb hier und heute nochmals an deren Verdienste - und an 17 weitere «Köpfe des Jahres».


Neben Politikern schafften es auch Unternehmer auf die Liste der 2009 herausragenden Persönlichkeiten. Zum Beispiel Rolf Portmann, der in seine Aarauer Kinosäle investiert hat und so wesentlich zur Attraktivität der Altstadt beiträgt. Oder Hermann Bader, dessen Angestellte nach einem Grossbrand in der Egliswiler Lebensmittelfabrik alle an einem Strick zogen.

Auch kulturell waren einige Events und Entwicklungen mit persönlichem Einsatz verbunden. Die Aarauer Museumschefin Kaba Rössler erntete die Früchte ihrer Wiederbelebung des «Schlössli». Kunstmalerin Liz Weber malte zum 70. Geburtstag 70 Bilder. Und Hermann Graser organisierte in Dürrenäsch erstmals ein grosses Festival.

Wer sich einsetzt, setzt sich auch aus.