Times Square
Autobombe New York: Verdächtiger festgenommen

Die Behörden haben nach dem misslungenen Bombenanschlag in New York einen Verdächtigen festgenommen. Er wollte gerade das Land verlassen.

Drucken

Der Mann namens Faisal Shahzad wurde um Mitternacht Ortszeit (6 Uhr MESZ) am New Yorker JFK-Flughafen festgenommen. Der 30-jährige US-Bürger pakistanischen Ursprungs hatte dort ein Flugzeug Richtung Dubai besteigen wollen, wie US-Justizminister Eric Holder in New York bekannt gab. Beim Verhafteten handelt es sich um den Mann, der das Fahrzeug für den Anschlag gekauft hatte.

Zuvor hatte die «New York Times» berichtet, die US-Behörden hätten einen Mann identifiziert, dem das Auto zuletzt gehörte, in dem sich die Sprengsätze befanden. Der Mann habe das Fahrzeug gegen Bargeld und ohne schriftlichen Vertrag erworben. Der Verdächtige sei erst kürzlich von einer Reise aus Pakistan zurückgekehrt.

Fahndung nach weiterer Person

Neben dem inzwischen festgenommenen 30-Jährigen fahnden die Behörden nach einem Mann in den Vierzigern, der in der Nähe des Tatorts aufgefallen war. Ein Video einer Sicherheitskamera zeigt ihn, wie er auf einem Trottoir das Hemd wechselt, in eine Tasche stopft und beim Weggehen mehrmals über die Schulter blickt.

Die Sicherheitsbehörden vermieden es zunächst, den Mann zum Verdächtigen zu erklären. Er könnte auch ein Zeuge sein, sagte Heimatschutz-Ministerin Janet Napolitano dem Fernsehsender CNN. Ihr Ministerium stufte den Zwischenfall als «potenziellen Terroranschlag» ein.

Ein aufmerksamer Strassenverkäufer hatte am Samstagabend auf dem belebten Platz nahe Manhattans Broadway-Theaterviertel den verdächtigen Geländewagen entdeckt und damit einen Anschlag mit möglicherweise verheerenden Folgen verhindert. Er alarmierte die Polizei, die den Platz weiträumig absperrte und die Bombe entschärfte. (sda/skh)

Aktuelle Nachrichten