Zuchterfolg

Babyboom bei den Pinguinen dank mehr Privatsphäre

Zwei junge Brillenpinguine im Zolli (Archiv)

Zwei junge Brillenpinguine im Zolli (Archiv)

Im Zoo Basel hat ein Anlagen-Umbau einen regelrechten Fortsetzungsanstrum bei den Brillenpinguinen ausgelöst: In der laufenden Brutsaison sind bereits acht Küken geschlüpft - das letzte am 10. Januar.

Weitere Küken könnten noch folgen, wie der Zolli mitteilte. Den Bruterfolg führen die Zoo-Verantwortlichen auf den 2008 abgeschlossenen Umbau der Brillenpinguin-Anlage zurück. Zuvor sei dem Zolli die Zucht der seit 1949 gehaltenen Tiere nur selten gelungen.

Bei der neuen Anlage wurde gemäss der Mitteilung besonderes Augenmerk auf die Lage der Nester und ausreichende Distanz zwischen diesen gelegt. Brillenpinguine brüten zwar in Kolonien, aber gehen zu ihren Nachbarn gerne auf Distanz. In der alten Anlage hatten die Altvögel ihren Nachwuchs immer wieder frühzeitig verlassen. Die Küken verstarben oder mussten von Hand aufgezogen werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1