Hans Lüthi

Alle Atteste aus der Ernte von über 50 Traubensorten im Aargau sammelt die Fachstelle für Weinbau in Liebegg-Gränichen. «98 Prozent der Ernte sind jetzt unter Dach», schätzt Rebbaukommissär Peter Rey. Qualität und Quantität bringen ihn fast ins Schwärmen. Die Blauburgunder oder Pinot noir haben im Kantonsmittel eben die 100-Öchsle-Schwelle geknackt. Aber es geht noch weiter nach oben: Bis zum Mittwochabend erreichten über 1500 der bisher 5400 Wägungen 100 bis maximal 116 Öchsle. «Beim Durchschnitt könnten die Blauburgunder bis zu 102 Öchsle erreichen», meint Rey.

«Das gibt gehaltvolle Weine»

Erinnerungen an das extreme Hitzejahr 2003 werden bei vielen Weinbauern wach. Damals kletterten die BB-Öchsle auf 105, aber der Zuckergehalt allein genügt nicht für einen hervorragenden Spitzenwein. 2009 sind Zucker und Säure viel ausgewogener, Extrakt- und Gerbstoffe sind auf einem selten hohen Niveau. «Das gibt sehr körperreiche, gehaltvolle Weine, mit Alkoholgehalten von 13,5 bis 14 Prozent», verspricht Peter Rey. Trotz einer tiefen Ausbeute beim Saft rechnet der Fachmann mit 24 000 bis 25 000 Hektoliter Aargauer Wein - 15 Prozent mehr als im langjährigen Mittel. Ungewöhnlich beim 2009er ist die Tatsache, dass es bei ausgezeichneter Traubenqualität auch noch eine Grossernte gibt. Für die Produzenten verdoppelt sich dadurch die Freude.

Selten früh sind derzeit die meisten Aargauer Rebberge schon leer, die noch hängenden Trauben werden in den nächsten Tagen geerntet. Länger bleiben nur noch die Spezialitäten an den Stöcken, etwa für den Martini-Wein oder für die späten Spätlesen. Der diplomierte Winzermeister Pirmin Umbricht hat gestern Nachmittag im 2,5 Hektaren grossen Rebberg Fluh in Untersiggenthal Trauben geerntet. Alle Helferinnen und Helfer sind heuer von der schönen Arbeit begeistert, weil in diesem Herbst nirgendwo Fäulnis aufgetreten ist - dank viel Sonne und in jüngster Zeit auch Kälte.

Bei der weissen Hauptsorte Riesling × Sylvaner liegt das Kantonsmittel bei 81,6 Öchsle, beim Pinot gris sind es knapp 101 Öchsle. Breit angepflanzte Traubensorten sind im Aargau auch Chardonnay, Diolinoir, Dornfelder, Garanoir, Kerner, Regent und Sauvignon blanc. Vom Jahrgang 2009 wird die Fachwelt noch lange reden. Wenn der Wein 2010 in die Flaschen kommt, sollte man ihm aber Zeit lassen.