Völkermord

Kardashian-Schwestern sorgen für eine volle Kirche

V.l.n.r.: Kanye West, Kim und Khloe Kardashian (Archiv)

V.l.n.r.: Kanye West, Kim und Khloe Kardashian (Archiv)

Die Promi-Schwestern Kim und Khloe Kardashian befinden sich bekanntlich derzeit im Land ihrer Vorfahren, um des Völkermordes an den Armeniern im Osmanischen Reich vor 100 Jahren zu gedenken. Dabei tun sie auch Gutes und machen - wider Willen - für die Kirche Reklame.

Gemäss US-Medienberichten liessen sich die beiden Jetsetterinnen in Abendkleidern zur armenischen Muttergottes-Kathedrale von Gjumri, 90 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Eriwan, karren. Als Bodyguards die Kirchentüren schliessen wollten, um Schaulustige fernzuhalten, habe der dortige Bischof heftig dagegen protestiert: Das Gotteshaus habe allen Gläubigen offenzustehen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1