Tauchgang

Oktopus gegen Krabbe: Dieser Zweikampf endet ... unerwartet

Fressen und gefressen werden: Der ungewöhnliche Überlebenskampf am Meeresgrund aus zwei Perspektiven.

Fressen und gefressen werden: Der ungewöhnliche Überlebenskampf am Meeresgrund aus zwei Perspektiven.

Erst sieht es so aus, als würde die Krabbe in diesem Kampf den Kürzeren ziehen – doch dann kommt ein lachender Dritter ins Spiel.

Ein Abend im Februar vor der Küste von Monterey, Kalifornien. Zwei Taucher sind auf einem letzten Tauchgang unterwegs, die Sicht ist ungewöhnlich gut. «Das Wasser ist hier meistens sehr klar, aber in diesen Tagen konnte man bis zu 15 Meter weit sehen», schreibt eine der beiden Taucher.

Die beiden bemerken so am Meeresgrund einen interessanten Zweikampf: Ein Oktopus jagt eine Krabbe. Die Taucher schwimmen hin und beleuchten die Szene, um die Meerestiere besser beobachten zu können. Immer wieder greift der Oktopus an und die Krabbe kann ihm entwischen. 

Znacht für «Whiskers»

Doch dann kommt es zur überraschenden Wendung. Der Jäger wird zum Gejagten. Und zwar geht alles so schnell, dass er sich nicht einmal wehren kann. Es ist ein Seehund, der die Gelegenheit nutzt – er öffnet sein Maul, schnappt sich den Oktopus und verspeist ihn innert Sekunden.

Einer der Taucher beginnt laut zu lachen. Die beiden kennen den Seehund. Es ist «Whiskers», der sie oft begleitet während ihrer Tauchgänge, und das Licht ihrer Lampen zum Jagen nutzt. In diesem Fall kam er so ohne Mühe an sein Znacht. (smo)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1