Vandalen

Vandalen zerstören Waldsofa

Vandalen zerstören Waldsofa

Vandalen zerstören Waldsofa

Der Spielplatz der Waldspielgruppe Kaisten wurde mutwillig verwüstet. Die Feuerstelle wurde zerstört, Steine und Holzhöcker lagen verstreut in der Böschung.

Nicolas Gattlen

Es war ein trauriges Bild, das sich den Kindern der Waldspielgruppe Kaisten am letzten Freitag bot: Ihre Feuerstelle im Hardwald war zerstört worden, Steine und Holzhöcker lagen verstreut in der Böschung.

Auch das Waldsofa war kaum mehr zu erkennen: Die Schnüre waren durchtrennt, Äste herausgerissen und verbrannt. «Als wir diese böswillige Zerstörung gesehen haben, hat es uns das Herz gebrochen», erzählt Mäggi Höpfner-Zwahlen, Co-Leiterin der Waldspielgruppe.

Plakate blieben ohne Wirkung

Schon zwei Wochen zuvor hatten Unbekannte Stecken aus dem Waldsofa herausgerissen, um damit ein Feuer zu entfachen. «Wir haben nichts dagegen, wenn jemand unsere Feuerstelle benutzt», sagt Mäggi Höpfner-Zwahlen. «Aber man soll unseren Spielplatz so hinterlassen, wie man ihn vorgefunden hat.»

Das ist so auch auf verschiedenen Plakaten zu lesen, die die Spielgruppenleiterinnen an Bäumen rund um den Waldspielplatz angeschlagen haben.

Seit Sommer 2009 treffen sich die elf Kinder der Waldspielgruppe Kaisten jeden Freitagvormittag im Hardwald, knapp 300 Meter hinter der FC-Hütte. Die Feuerstelle und das Waldsofa haben die Drei- bis Fünfjährigen zusammen mit ihren Leiterinnen eigenhändig und mit viel Engagement errichtet. «Dem sollte auch Respekt entgegengebracht werden», so Mäggi Höpfner.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1