Schwierige Bedingungen

Velorennen in Kapstadt abgesagt – dieses Video zeigt sehr deutlich, warum

«Wenn Velos fliegen wollen, geht man besser wieder ins Bett», schreibt Erik Kritzinger zu diesem Video.

«Wenn Velos fliegen wollen, geht man besser wieder ins Bett», schreibt Erik Kritzinger zu diesem Video.

Ach, das bisschen Gegenwind. So etwas kann einen rechten Gümmeler normalerweise nicht vom Radeln abhalten. Ausser, der Wind ist so stark, dass einem fast das Velo davonfliegt.

Einige Teilnehmer kämpfen noch auf der Strasse. Mit zugekniffenen Augen lehnen sie sich in den Wind oder halten krampfhaft ihre Rennvelos fest, die in die Luft gehoben werden. Andere suchen in Reih und Glied Schutz im Windschatten einer Mauer.

Dieser ungeheure Wind war schuld, dass die Veranstalter der 40. Cape Town Cycle Tour gezwungen waren, am frühen Morgen des 12. März das Rennen abzubrechen.

Noch 358 Tage

Bereits vorher war absehbar, dass es sehr windig werden würde, doch die Bedingungen am Renntag selbst haben wohl sämtliche Erwartungen übertroffen. Hinzu kam der Ausbruch eines Feuers in der Nähe der Route, wie es im Statement zum Abbruch der Tour heisst.

Die Verantwortlichen bedauern das jähe Ende des Rennens. Besonders wohl, weil dieses Jahr Jubiläum gefeiert wird. Auf der Website schauen die Organisatoren nach vorn: Noch 358 Tage geht es zum nächsten Rennen am 11. März 2018. (smo)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1