Aufgrund einer Flugplanänderung wartete am Gate in Aspen nur ein einziger Passagier auf den Delta-Air-Lines-Flug nach Salt Lake City. «Wir bitten den einzigen Fluggast, sich jetzt ins Flugzeug zu begeben», lautete die Durchsage.

Vincent Peone schnappte sein Handgepäck und begab sich an Bord. Der New Yorker Regisseur dokumentierte seinen «Privatflug» auf Twitter. Etwa, wie die Maschine mit Sandsäcken beladen wurde, damit sie schwer genug war. Oder die ganz persönliche Durchsage der Flugbegleiterin. Peone konnte sogar «seinen» Piloten die Hand schütteln.

Die Freude war jedoch von kurzer Dauer. Wie Vincent Peone auf Twitter schreibt, konnte das Flugzeug wegen technischer Probleme schliesslich doch nicht starten. Er habe dann am nächsten Morgen einen normalen Flug genommen. Des Regisseurs Fazit: «Comedy!» (smo)