1803

Der 19-jährige österreichische Medizinstudent Friedrich Knie verliebt sich in Innsbruck in eine Kunstreiterin, zieht mit den Artisten mit und gründet nach dem Ende der Liebschaft sein eigenes Seiltänzer- und Künstlerunternehmen.

1808

Mit Rudolf erblickt die zweite Generation der Knies das Licht der Welt. Die Zeiten sind unruhig und hart.

1814

Knies offene Arena tritt zum ersten Mal in der Schweiz auf. Die Gastspiele hier häufen sich.

1850

Nach Friedrichs Tod übernimmt Sohn Karl allein den Zirkus. Zusammen mit seiner Frau Anastasia Knie-Staudinger hat er sieben Kinder, die alle als Artisten auftreten. Karl selber ist europaweit als Seiltänzer berühmt.


1860

Der erst 47-jährige Karl Knie stirbt plötzlich.

Knie-Musical-Premiere: Die schönsten Zirkus-Erinnerungen der Promis

Knie-Musical-Premiere: Die schönsten Zirkus-Erinnerungen der Promis

Am Dienstagabend feierte das "Circus Musical" von Rolf Knie Premiere. Zum 100-jährigen Jubiläum des Schweizer Nationalzirkus erzählt das Musical die Geschichte der Dynastie.

1872

Anastasia stirbt in Bern, nachdem die Familie im Gefolge des Deutsch-französischen Krieges ihre Arena hatte auflösen müssen. Doch Ludwig und seine Frau Marie bauen sie wieder auf. Ihre fünf Söhne treten schon als Vierjährige in der Arena auf, Ludwig führt Tiernummern ein.

1900

Die Knies werden im thurgauischen Gerlikon eingebürgert.

1907

Sie lassen sich in Rapperswil nieder.

1914

Der Zirkus kann wegen des Ersten Weltkriegs nicht im Ausland gastieren, harte vier Jahre brechen an.

1919

Die vier Söhne von Ludwig und Marie Knie – Friedrich, Rudolf, Karl und Eugen – wandeln die Arena in einen Zeltzirkus um. Die Mutter wehrt sich gegen die nach ihrer Ansicht grössenwahnsinnige Idee.

1920

Friedrich Knie führt zum ersten Mal seine Pferde vor. Und er bringt als Weissclown die Menschen zum Lachen. Seine Söhne Fredy und Rolf und ihre Cousine Eliane sind schon früh mit akrobatischen Darbietungen zu sehen. Zu seinem neunten Geburtstag bekommt Fredy sein erstes Pferd.

1934

Gegen Friedrichs Widerstand wird der Zirkus in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

1935

Karl holt gegen 50 Artisten aus Indien für eine eigene gigantische Inszenierung, doch das Publikum bleibt aus. Die Folge: ein Riesenloch in der Kasse, das Friedrich mit privatem Geld stopfen muss.

1938

Bei ihrem Gastspiel in Deutschland lassen die Knies die Hakenkreuz-Fahne weg, das bringt den Zirkus bei den Nazis auf eine schwarze Liste.

1942

Nach Friedrichs Tod übernehmen seine Söhne Fredy und Rolf. Ein Teil der Pferde wird aber fürs Militär eingezogen.

1943

Erst durch das Eingreifen des deutschen Botschafters darf Knie wieder neue Nummern aus dem besetzten Ausland engagieren. Als Gegenleistung müssen die Knies ein Wintergastspiel in Berlin absolvieren. Dort überstehen sie ein Bombardement. Fredy vermeidet es, Hitler die Hand zu geben.

1946

Am 30. September kommt Fredy jun. zur Welt, der Sohn von Fredy und
Pierrette Knie. 1949 folgt sein Bruder Rolf.

1950

Rolf Knie und Tina di Giovanni heiraten. 1951 wird Louis geboren, 1954 Franco.

1962

Knies Kinderzoo wird eröffnet.

1969

Rolf Knie sen. führt zum letzten Mal seine Elefanten vor, längst ist Sohn Louis in die Fussstapfen getreten.

1973

Géraldine Katharina Knie, Tochter von Fredy jun. und Mary-José Knie, wird geboren. Zur siebten Generation gehören bald auch Grégory-Fréderic von Rolf und Francos Kinder Franco jun. und Doris-Désirée, 1989 aus zweiter Ehe Sohn Anthony, 2009 aus dritter Ehe Nina und Timothy.

1983

Rolf Knie, als Clown beim Publikum sehr beliebt, wird Bühnenkünstler und Maler.

2002

gründet er mit seinem Sohn den Wintercircus «Salto Natale», 2001 den erotischen Zirkus «Ohlala».

1993

Louis Knie verlässt nach heftigem Streit den Zirkus und erwirbt den Österreichischen Nationalcircus, 2005 muss er ihn verpfänden.

1997

Rolf Knie sen. stirbt, sechs Jahre später auch sein Bruder Fredy sen.

2001

Die 8. Generation der Knies: Géraldine Katharina bringt aus der Ehe mit Ivan Pellegrini den Sohn Ivan Frédéric und 2011 aus jener mit Maycol Errani die Tochter Chanel zur Welt. 2006 wird Chris Rui geboren, Sohn von Franco Knie jun. und Linna Sun.

2004

Der Circus Knie nimmt die Raubtiernummern aus dem Programm.

2016

Die Familie Knie geht zum ersten Mal ohne Elefanten auf Tournee.