Schweiz

Bundesrat erinnert sich an Subsahara-Afrika: Ghanas Präsident besucht Schweiz

Der ghanaische Präsident Nana Akufo-Addo wird die Schweiz Ende Februar besuchen.

Der ghanaische Präsident Nana Akufo-Addo wird die Schweiz Ende Februar besuchen.

Nach 64 Jahren empfängt die Schweiz mit Nana Akufo-Addo erstmals wieder ein Präsidenten aus Subsahara-Afrika. Im Zentrum stehen die engen Wirtschaftsbeziehungen mit Ghana und eine bessere Kooperation im Umweltschutz.

(rwa) Der Bundesrat würdige mit der Einladung die traditionell sehr guten Beziehungen zwischen den beiden Ländern, schreibt das Umweltdepartement (UVEK) von Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga. Ghanas Präsident Nana Akufo-Addo wird am 28. Februar für ein zweitägigen Besuch in der Schweiz erwartet. Empfangen wird er laut Mitteilung vom Gesamtbundesrat mit allen militärischen Ehren.

Der anstehende Staatsbesuch ist erst der dritte aus Subsahara-Afrika. 1954 besuchte der äthiopische Kaiser Haile Selassie die Schweiz, 1956 empfing der Bundesrat den liberianischen Präsidenten William Tubman. Damit ist seit 64 Jahren kein Staatsoberhaupt mehr offiziell von der Schweiz empfangen worden.

Ghana ist der zweitwichtigste Handelspartner der Schweiz in Afrika. Der Austausch betrifft vor allem Importe ghanaischer Produkte in die Schweiz, insbesondere Gold und Kakao. Die Schweiz setzt sich laut Mitteilung dafür ein, dass bei der Rohstoffförderung Menschenrechte und Umweltstandards besser eingehalten werden.

Meistgesehen

Artboard 1