Verkehrsverbände

Club der Autofreien tritt Verkehrs-Club bei

"Es geht auch ohne Auto", sagt der Club der Autofreien (Symbolbild)

"Es geht auch ohne Auto", sagt der Club der Autofreien (Symbolbild)

Der 2004 gegründete Club der Autofreien (CAS) tritt Anfang 2014 dem Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) bei. Die beiden Verbände wollen ihre Kräfte bündeln, um dem Thema der Autolosigkeit höheres Gewicht zu verschaffen, wie sie am Samstag mitteilten.

Die beiden Clubs stünden sich bereits seit Gründung des Autofreien-Verbunds nahe. Diese Partnerschaft habe das Feld für die Integration bereitet.

Die Mitglieder der Autofreien stimmten dem Beitritt zum VCS an ihrer Versammlung in Olten mit grossem Mehr zu. Die CAS-Geschäftsstelle kann damit als Projekt "autofrei leben" innerhalb des VCS arbeiten. Der bisherige CAS-Vorstand und weitere Interessierte bilden die beratende Begleitgruppe in dem Projekt.

Gelingt die Integration, soll die CAS-Mitgliederversammlung den Club im Frühling zugunsten der neuen VCS-Gruppe "autofrei leben" auflösen. Der VCS wird aufgrund einer Umfrage feststellen, welche seiner Mitglieder kein Auto haben und diese künftig nicht mehr mit Mitteilungen zum Thema Auto beliefern.

Meistgesehen

Artboard 1