Parteien

Co-Präsidium der Jungen Grünen tritt zurück

Tritt geschlossen zurück: Das Co-Präsidium der Jungen Grünen mit Maja Haus, Kevin Morisod und Luzian Franzini (von links).

Tritt geschlossen zurück: Das Co-Präsidium der Jungen Grünen mit Maja Haus, Kevin Morisod und Luzian Franzini (von links).

Das dreiköpfige Parteipräsidium der Jungen Grünen tritt zurück. Luzian Franzini, Maja Haus und Kevin Morisod geben die Leitung der Jungpartei auf Januar 2020 ab.

Dies teilten die Jungen Grünen am Samstag im Anschluss an ihre Mitgliederversammlung in Delsberg mit. Zur möglichen Nachfolge machten sie keine Angaben. Luzian Franzini war seit 2016 Co-Präsident, Kevin Morisod seit 2017 und Maja Haus seit vergangenem Jahr Co-Präsidentin.

Die Partei befinde sich in einem tollen Zustand, lässt sich Franzini in der Mitteilung zitieren. Die Jungen Grünen gehörten zu den stärksten Jungparteien und präsentierten volle Listen für die Nationalratswahlen vom 20. Oktober. Jetzt sei der perfekte Zeitpunkt, um abzutreten. Im November will die Partei ein umfassendes Parteiprogramm verabschieden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1