Corona-Pandemie

Daniel Koch zu den neuen Massnahmen: «Was der Bundesrat beschlossen hat, ist ein Alarmschrei»

Daniel Koch sagt, nun liege es an der Bevölkerung, sich an die neuen Massnahmen zu halten.

Daniel Koch sagt, nun liege es an der Bevölkerung, sich an die neuen Massnahmen zu halten.

Daniel Koch, Leiter der Abteilung übertragbare Krankheiten, bezeichnet den Bundesrats-Entscheid vom Montag als «mutigen Schritt». Nun liege es an der Bevölkerung, sich an die neuen Massnahmen zu halten.

(agl) Dies sagte Koch am Dienstag gegenüber Radio SRF. Am Montag hat der Bundesrat die «ausserordentliche Lage» erklärt und die Massnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus nochmals deutlich verschärft.

«Alle müssen jetzt wissen: Ich darf nicht angesteckt werden und ich darf niemanden anstecken», so der Leiter der Abteilung übertragbare Krankheiten beim Bundesamt für Gesundheit. Es seien schon zu viele mit dem Corona-Virus angesteckt worden. Ginge alles weiter wie bisher, würden unsere Spitäler zusammenbrechen.

Sobald es möglich sei, wolle man auch vermehrt auf das Corona-Virus testen. «Wir haben aber jetzt schon so viele Tests, dass wir mit dem Eingeben in den Computer nicht mehr nachkommen», sagt Koch. Besonders wichtig sei jetzt, diejenigen Personen zu testen, bei denen ein Entscheid über einen Spitalaufenthalt getroffen werden müsse.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1