Wetter

Die Nacht auf Samstag war die bisher kälteste dieses Winters

Ein Schwan taucht im Inkwilersee ab.

Die Nacht auf Samstag war die bisher kälteste in diesem Winter. In La Brévine NE sind minus 28,4 Grad gemessen worden. Doch auch im Mittelland war es frostig kalt: Mit minus 5,9 Grad verzeichnet auch Basel den neuen Tiefstwert in diesem Winter.

Gemäss Mitteilung von SRF Meteo liegt die Schweiz derzeit unter Höhenkaltluft. Weil es zudem in der vergangenen Nacht vielerorts klar wurde und Schnee lag, sanken die Temperaturen stark.

Neben La Brévine NE und Basel gab es unter anderem auch in Ebnat-Kappel SG einen neuen Tiefstwert für diesen Winter: In dem Ort im Toggenburg wurden minus 12,6 Grad gemessen. Am Flughafen Zürich waren es minus 6,8 Grad.

Etwas wärmer war es in der Nacht in Vevey VD mit plus 0,1 Grad. Die Meteorologen führen dies auf den wärmenden Einfluss des Genfersees zurück.

Die winterlichen Temperaturen halten in den kommenden Tagen an, wie SRF Meteo schreibt. Teilweise sei mit Eistagen zu rechnen, an denen die Temperaturen auch tagsüber nicht über den Gefrierpunkt steigen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1