Schweiz

Flughafen Basel führt Corona-Tests für Passagiere aus bestimmten Ländern ein

Der Flughafen Basel führt obligatorische Coronatests Einreisenden aus bestimmten Ländern ein.

Der Flughafen Basel führt obligatorische Coronatests Einreisenden aus bestimmten Ländern ein.

Ab Samstag, 1. August, werden am Flughafen Basel-Mülhausen-Freiburg obligatorische Corona-Tests für Einreisende aus Risikoländern gemäss Weisung der französischen Behörden durchgeführt.

(dpo) Die von der französischen Regierung vorgeschriebenen Tests betreffen Passagiere aus Serbien, der Türkei und Israel, wie Radio SRF berichtet. Die Pflicht zum Test gilt unabhängig davon, ob die Passagiere nach Frankreich oder in die Schweiz einreisen, schreibt der Flughafen in einer Mitteilung. Die Tests werden von der regionalen französischen Gesundheitsbehörde ARS - Agence Régionale de Santé Grand-Est - direkt am Flughafen vor der Passkontrolle durchgeführt. Es sei mit längeren Wartezeiten zu rechnen, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Für Einreisende aus 42 Staaten in die Schweiz gilt seit dem 6. Juli eine zehntägige Quarantänepflicht.

Meistgesehen

Artboard 1