Erdrutsch

Forclaz-Passstrasse im Wallis bleibt bis Anfang März gesperrt

Die Forclaz-Passstrasse bleibt nach einem Felssturz noch bis Anfang März 2018 gesperrt.

Die Forclaz-Passstrasse bleibt nach einem Felssturz noch bis Anfang März 2018 gesperrt.

Nach einem Felssturz am 13. Januar ist die Forclaz-Passstrasse im Unterwallis für den motorisierten Verkehr nicht mehr befahrbar. Mit einer Wiedereröffnung der Strasse kann Anfang März 2018 gerechnet werden.

Die noch andauernden Bewegungen im Gebiet erfordern eine verschärfte Beobachtung, wie der Kanton Wallis am Freitag mitteilte. Die Sanierung des instabilen Abschnitts und die Räumung der niedergegangenen Felsmassen würden noch einige Wochen dauern.

Im Dorf Trient VS werden derzeit sämtliche baulichen Schutzmassnahmen getroffen, damit die evakuierten Personen baldmöglichst in ihre Häuser zurückkehren können, wie es weiter heisst.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1