Heute Mittag um 13.00 Uhr musste ein Reisecar, der im Gotthardtunnel in Richtung Süden unterwegs war, aufgrund einer Panne anhalten. Infolge dessen wurde der Tunnel zuerst in Richtung Süden, daraufhin auch in Richtung Norden gesperrt. Der Car wurde aufgeladenund danach abgeschleppt, wie die Kantonspolizei Uri auf Anfrage erklärte.

Der Gotthardtunnel wurde um kurz vor 15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Aufgrund der Sperrung staute sich der Verkehr vor dem Gotthard-Nordportal ab Amsteg auf 5 Kilometern – vor dem Gotthard-Nordportal ab Quinto auf 2 Kilometern. Der Verkehr läuft gemäss TCS noch immer nicht flüssig, Viasuisse empfiehlt als Alternative die San Bernardino-Route.