Dies berichtet die Zeitung „Der Sonntag“. Hassmails bekommt auch das Luzerner Verwaltungsgericht. Dieses hat einem verwahrten Vergewaltiger Hafterleichterungen gewährt. Dabei wurde er wieder straffällig und sitzt in Haft. In Luzern werden die Beschimpfungen und Drohungen alles sehr belastend bezeichnet. Zum Schutz der Mitarbeitenden zieht man sogar Sicherheitsmassnahmen in Betracht.