Bahn

Heruntergerissene Fahrleitung beim Bahnhof Bern führt schweizweit zu Zugausfällen ++ Gegen 400 Personen aus Zügen evakuiert

Im Nadelöhr für alle Züge nach Bern zwischen Wankdorf und Bern sind zwei Züge liegengeblieben.

Im Nadelöhr für alle Züge nach Bern zwischen Wankdorf und Bern sind zwei Züge liegengeblieben.

Wegen einer Fahrleitungsstörung im Raum Bern ist der Zugverkehr seit Freitagmorgen stark gestört. Es kommt zu zahlreichen Ausfällen und Umleitungen. Im Nadelöhr für alle Züge nach Bern zwischen Wankdorf und Bern sind zwei Züge liegengeblieben.

Aus noch ungeklärten Gründen habe der IC61 von Basel nach Interlaken um 8.30 Uhr die Fahrleitung heruntergerissen, teilten die SBB auf ihrer Webseite mit. Wie lange die Reparaturarbeiten dauerten, sei noch nicht bekannt. Ein Ersatzkonzept sei in Arbeit. Die SBB bat Reisende wegen der zahlreichen Zugausfälle oder Umleitungen, vor einer Reise den Online-Fahrplan zu konsultieren.

Zwischen Bern und Wankdorf war die gesamte Strecke gesperrt. Die Behebung der Störung könne durchaus noch andauern, sagte Mediensprecher Raffael Hirt. Umfangreiche Reparaturen seien notwendig. Aus den Zügen wurden 300 bis 400 Personen evakuiert.

Vom Unterbruch direkt betroffen waren zwei Züge, eine Komposition der S-Bahnlinie S4, die nach Thun hätte fahren sollen, und ein ICN, zu dem er noch keine näheren Angaben habe, so Hirt. Der ICN wurde im Moment nach Zollikofen abgeschleppt, die S4 auf der Strecke evakuiert. In der S4 befänden sich etwa 50 Passagiere. Zum ICN gab es vorerst keine Angaben.

Fahrleitung liegt auf mehreren Gleisen

Die heruntergerissene Fahrleitung lag laut Angaben eines SBB-Mitarbeiters verteilt über mehrere Geleise. Diese müsse erst weggeräumt werden, bevor die Züge wieder verkehren dürften.

Wieso der IC61 die Fahrleitung heruntergerissen hat, ist Teil laufender Abklärungen. Verantwortlich dafür sein kann entweder ein technischer Defekt an der Fahrleitung oder am Zug.

Der Rail-Service der SBB meldete auf Twitter, dass Fernverkehrszüge umgeleitet und nicht in Bern anhalten würden. Der Bahnhof Bern ist von östlicher Seite momentan nur über Ostermundigen per Bus erreichbar.

Auch in der Berner Vorortsgemeinde Schönbühl ist eine Fahrleitung beschädigt. Der Bahnverkehr zwischen Burgdorf BE und Bern war deshalb entsprechend eingeschränkt. In Schönbühl ist der Bahnhof jedoch einspurig in Betrieb und kann umfahren werden. Laut Hirt ist die SBB in Schönbühl zudem daran, die Störung zu reparieren.

Meistgesehen

Artboard 1